ZUCHTPILZE

Zuchtpilze

Zuchtpilze haben immer Saison. Die Zuchtpilze sind eine willkommene Bereicherung eines jeden modernen Ernährungsplans. Zuchtpilze sind sehr bekömmlich und kalorienarm. Die Zuchtpilze sind reich an Ballaststoffen und Eiweiss. Sie enthalten verschiedene Mineralstoffe und Vitamine. Unsere Zuchtpilze stammen allesamt aus sorgfältig arbeitenden Zuchtanstalten. Unsere Champignons, Austernseitlinge, Shiitake, Shimeji, Kräuterseitlinge, Maskenritterlinge, Anischampignons u.v.m. beziehen wir aus Schweizer Zuchtanlagen.

SO FINDEN SIE UNS

DER CHAMPIGNON

Champignons sind hochempfindliche Gewächse und brauchen für ihr Gedeihen ganz bestimmte Voraussetzungen. Die richtigen Wachstumsverhältnisse sind in der Schweiz nur in vollklimatisierten Kulturräumen zu realisieren. Ausgangsmaterial für die richtige Zuchtunterlage, d.h. für den Boden, ist frischer Pferdemist mit einem bestimmten Anteil an Stroh sowie etwas Hühnerdung.
Wenn Feinschmecker jetzt die Nase rümpfen, können wir sie beruhigen: der Mist wird in einem aufwendigen Kompostierprozess so lange bearbeitet, vergoren und pasteurisiert, bis daraus ein sauberer Humus, frei von schädlichen Keimen, Ammoniak-Gasen und anderen unangenehmen Geruchsträgern geworden ist.
Der saubere Humus wird mit den Champignon-Sporen geimpft. Bald beginnt die Pilzbrut, das sogenannte Mycelium, zu wachsen. Der gut durchwachsene Humus wird schliesslich in die klimatisierten Kulturräume gebracht und mit einer Torfschicht abgedeckt. Hier wachsen aus dem Mycelium die Fruchtkörper des Pilzes, unsere bekannten Champignons.
Schon nach drei Wochen kann mit der Ernte begonnen werden. Da die Pilze sehr empfindlich sind, muss diese Arbeit sehr sorgfältig und von Hand erledigt werden.

UNSERE PRODUKTE

WILDPILZE

ZUCHTPILZE

ESSIG & OELE

SPEZIALITÄTEN

KRÄUTER

HAGEBUTTE

SIRUP

KONFITÜREN